PACO Kunststoff Fenster

 

 

WÄRMESCHUTZPAKETE

 

 

Die Wärmeschutzpakete verbessern die Wärmedämmeigenschaften der PACO Fenster und können paketweise hinzugebucht werden. Das Thema Wärmeschutz wird immer wichtiger und setzt neue Maßstäbe. In diesem Zusammenhang spielt die effiziente Energienutzung seit Inkrafttreten der Energiesparverordnung (EnEV) eine besonders wichtige Rolle. Es soll so wenig Wärme und damit Energie wie möglich durch die Öffnungen am Fenster verloren gehen. Die Energieeffizienz ist somit das oberste Ziel der Wärmeschutzpakete.

Entwicklung des Wärmedämmwertes
Ein Beispiel anhand von dem Fenstermaß
1.000 x 1.200 mm:

Wärmedurchgangskoeffizient

Gerade vor dem Hintergrund der sich stetig verschärfenden Bestimmungen der EnEV spielt der Dämmwert der Fenster eine immer größere Rolle. Gemeint ist damit der U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient), der den Wärmeverlust des Bauelements pro m² angibt. Vereinfacht lässt sich sagen: Je niedriger der U-Wert, desto besser ist die Wärmedämmeigenschaft des Fensters. Der Wärmedurchgangskoeffizient hat die Einheit W/m²K. Er gibt an, wieviel Wärme (in Watt W) pro Quadratmeter Fläche (m²) je Grad Temperaturdifferenz (in Kelvin K) zwischen Innen und Außen durch ein Bauteil fließen.

Warme Kante

Die sogenannte warme Kante ist ein wärmedämmender Randverbund bei einem Mehrscheiben-Isolierglas. Der Abstandhalter zwischen den Scheiben besteht aus einem Material mit geringer Wärmeleitfähigkeit. Somit reduziert die warme Kante die Gefahr von Tauwasser, spart Energie, verbessert Komfort und den U-Wert.

Krypton

Wichtig ist auch die Wahl des Edelgases, mit dem der Raum zwischen den Glasscheiben gefüllt ist. Bei unseren PACO Standard-Fenstern wird das Argon Gas beim Basis- sowie Wärmeschutzpaket eingesetzt. Im Paket Wärmeschutz+ füllen wir die Scheibenzwischenräume mit Krypton, welches die Isolierungsfunktion der Glas-Trennwand wesentlich verbessert.


Weitere Informationen im Katalog

mehr erfahren